True Crime Austria

Sponsor dieses Podcasts ist Babbel, die weltweit erfolgreichste Sprachlern-App mit der du 14 verschiedene Sprachen erlernen und schneller echte Gespräche führen kannst. Mit dem Rabattcode Zucker erhaltet ihr auf Babbel.com/audio ein Babbel Jahresabo zum Preis von nur 6 Monaten. Der Code ist bis 30.06.2022 gültig.

Mit dem True Crime Podcast „Serial“ hat der Hype um Podcasts begonnen. Die Faszination rund um wahre Verbrechen, ist seitdem von Jahr zu Jahr sogar noch größer geworden. Auch an Katharina und Hubertus ist das nicht spurlos vorübergegangen. Gemeinsam starteten sie 2020 den Podcast „True Crime Austria“ in dem sie jedes Monat über Kriminalfälle in Österreich berichten. Sie behandeln die Schicksale der Opfer, die Motive der Täter und Täterinnen , sowie die Tathergänge bis hin zur Verurteilung.

Der schmale Grad zum Voyeurismus

True Crime fasziniert und polarisiert – man liebt es oder man kann nichts damit anfangen. Letzteres ist oft der Tatsache geschuldet, dass nicht alle Podcasts sich darauf besinnen, dass Verbrechen nicht nur TäterIn und Opfer betreffen, sondern auch das Umfeld derer. Nennung von Namen, genaue Beschreibungen darüber, welche Gedanken durch den Kopf des Verbrechers während der Tat ausgesehen haben könnten und Abhandlungen darüber, wie die Tatorte ausgesehen haben. Das ist oft nichts für schwache Nerven oder Mägen und zudem überflüssig. Katharina und Hubertus haben bei True Crime Austria einen anderen, sachlicheren Zugang gewählt.

„Das Recht auf Vergessen dient nicht nur den Hinterbliebenen, sondern auch den Tätern und deren Angehörigen.“

Manch einer stößt sich vielleicht daran, dass Verbrechen in True Crime Austria sehr sachlich vorgetragen werden. Das macht aber nichts, schließlich muss nicht jedem alles gefallen. Katharina und Hubertus wollten einen Podcast schaffen, den sie auch selbst hören würden. Gut und genau recherchiert und unter Wahrung aller Rechte von sämtlichen Beteiligten. In einer (Podcast-)Welt voller Horror und ohne Gespür für „wann reicht es eigentlich“, eine willkommene Abwechslung – finden wir.

Das perfekte Verbrechen

Wir wollten von Katharina und Hubertus wissen ob sie nach monatelanger Recherche selbst schon das perfekte Verbrechen begehen könnten, ob es sowas überhaupt gibt und wie sie vom verregneten Hamburg nach Österreich und in die True Crime Welt gekommen sind.

True Crime Austria findet ihr auf allen gängigen Podcastplattformen, sowie auf Twitter unter @TrueCrimeAt, Instagram unter @truecrimeaustria und Facebook oder unter www.truecrimeaustria.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.