Nadine

Jede und jeder von uns hat Orte, zu denen man immer gerne hin möchte. Manchmal sind es Orte an die man gerne zurückkehrt, aber manchmal sind es auch Orte, an denen man für immer bleiben will. Nadine hat sich zum Beispiel ein klein bisschen in Schottland verliebt.

Durch Corona habe ich mir gedacht: Worauf warte ich eigentlich, dass ich was Cooles mach?

Was braucht es um den Schritt zu wagen die Koffer zu packen und auszuwandern? Ist es Mut? Ist es Fernweh? Nadine hat es sehr genau abgewogen, was die Gründe dafür und was die Gründe dagegen sind. Am Ende blieb aber ein Punkt: Ich kann immer zurückkommen.

Wir können alle lange Listen mit Vor- und Nachteilen schreiben aber im Grunde gibt es nie einen perfekten Zeitpunkt, immer Gründe für oder gegen das Auswandern aber was bleibt ist: Es muss nicht immer für immer sein.

Brexit ist ein Mitgrund, warum ich jetzt auswandere.

Nach Schottland auszuwandern ist in ungewissen Zeiten eine Herausforderung. Was wird nach dem 01. Jänner sein? Stichwort: Brexit. Nadine hat sich informiert und der Brexit gibt ihren Plänen eine Deadline. 2020 muss sie in Schottland ankommen um dort bleiben zu dürfen. Vielleicht doch ein Zeichen?

Was mir immer fehlt sind Leberkäse und Grüner Veltliner.

Weggehen hat auch immer etwas von mitnehmen. Wir haben mit Nadine darüber gesprochen was sie vermissen wird und welche Carepakete man ihr immer schicken darf. Zuhause ist auch immer ein bisschen was auf der Speisekarte steht und deswegen hat Nadine auch eine lange Liste an österreichischem Comfort Food im Kopf und sie hat uns verraten was sie für neue schottische Freundinnen und Freunde kochen würde. Liebe Schottinnen und Schotten man kann euch beneiden!

Warum Nadine gerade Schottland gewählt hat, ob weggehen oder ankommen schwieriger ist und vieles mehr haben wir besprochen.

Vor etwas möchten wir euch noch warnen. Diese Folge macht Fernweh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.