Johanna

Wein und Kaffee haben viel gemeinsam. Beides trinkt man am liebsten in Gesellschaft oder um sich eine Auszeit zu gönnen und beides führt bei übermäßigen Konsum dazu, dass man schlecht einschläft. Aber auch in der Zubereitung kann man Parallelen entdecken. Wir haben deswegen mit Johanna gesprochen. Sie ist Winzerin im familieneigenen Weingut im Traisental und hat mit uns von der Kunst des Weinmachens und der Liebe zum Wein trinken erzählt.

Na Prost!

Nach der Matura schenkten Johannas Eltern ihr ein eigenes Weinfass, mit ihrem eingeschnitztem Gesicht und Glückwünschen zur Matura darauf. Man sieht also, bei Johanna dreht sich alles um Wein. Gemeinsam mit ihrem Vater und Opa vollendetet sie Jahr für Jahr Weine und probiert dabei immer wieder neuen Wind in die Flaschen zu bekommen. Das ist freilich nicht einfach, denn der Weinbau ist mit vielen Traditionen durchzogen.

„Weinlese bedeutet Emotionen einzufangen und schauen, dass man wirklich das Beste gibt.“

Jeder Wein, jede Rebsorte, hat dabei seine eigene Geschichte, die man als Winzerin dem Konsumenten oder der Konsumentin weitergeben möchte.

In Vino Veritas

Auch wenn sich bei Johanna vieles um den Betrieb und Wein dreht, war sie nicht immer davon überzeugt, dass es auch das ist, was sie machen möchte. In ihrem Studium konzentrierte sie sich mehr auf die Vermarktung, heute weiß sie, alles was ihr an Wein Spaß macht, kann man verbinden, auch wenn man dabei weg von der Tradition und hin zu neuen Wegen gehen muss. Dabei muss sie sich Herausforderungen stellen und schwere Kisten schleppen, wie sie diese stemmt, hat sie uns verraten und uns dabei große Lust auf ein gutes Glas Riesling gemacht.

Wenn du ein Glaserl mit Johanna trinken möchtest, schau gerne bei ihr und dem Winzerhof Müllner vorbei. Alle Infos findest du unter www.winzerhof-muellner.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.