Gemeinsam statt Einsam #7

Konzerte sind die Orte an denen wir tanzen, Fremden zu prosten, laut mitsingen und feiern. Das alles geht momentan nicht und uns fehlt eine Art Ventil, das oft zu platzen droht. Bands und deren Crew fehlt noch mehr als das, ihnen fehlt schlichtweg der Arbeitsplatz.

Der Streaming Bonus

Die Situation der Kunst und Kultur Szene ist auf Grund der momentanen Situation mehr als ungewiss. Egal ob Konzert, Theatervorstellung oder Oper. Wann und wie der Vorhang wieder aufgeht, kann noch niemand sagen. Kulturelle Veranstaltungen sind nicht systemrelevant, sondern ein Bonus, so wird es uns gerade verkauft.

„Substitute für Konzerte sind nicht das Gleiche und werden das Original nie ersetzen.“

Die gesetzten Maßnahmen sind wichtig, richtig und verständlich. Menschen, die in der Kunst und Kultur Szene arbeiten, stehen dadurch trotzdem unter immensen Druck. Sei es der finanzielle, weil Live Auftritte und dadurch Plattenverkäufe weg fallen oder der, bei sämtlichen Livestreams oder Corona Online Festivals dabei sein zu müssen, aus Angst sonst vergessen zu werden.

Spielen oder nicht spielen – das ist hier die Frage.

Umgekehrt wächst der Kontakt und die Interaktionen zu den Fans – ein kleiner Silberstreif, den man als Kunst- oder Kulturschaffende sehen kann. Den zu sehen ist sehr hart, denn die momentanen Maßnahmen, Förderungen und Hilfsfonds richten sich nicht an alle kulturellen Einrichtungen und Vertreterinnen und Vertreter gleichermaßen. Unterstützung kommt etwa von Radio- und Fernsehsendern, wo der Anteil an österreichischen Künstlerinnen und Künstlern erhöht wird.Gleichzeitig werden vor Ende August keine Theaterstätten öffnen oder Festivals stattfinden. (Es sei denn man ist ein großes Theaterfestival in Bregenz oder Salzburg, denn dort sieht es momentan ein bisschen anders aus…)

Matthias, Geschäftsführer der Agentur Töchtersöhne und wiederkehrender „mit Milch und Zucker“ Gast , war diese Woche bei uns zugeschalten und hat uns erzählt, wie es  um die österreichische Musikszene in Coronazeiten bestellt ist. Was tun Bands im Moment? Wie sinnvoll sind substituierte Konzerte und was kann man als kunstschaffender Mensch aus der Corona Krise lernen und mitnehmen?

So unterstützt du Künstlerinnen und Künstler:

Streame ihre Musik und schau dir die Musikvideos an.
Etwa das neue Lied „Simone“ von der Folkshilfe https://www.youtube.com/watch?v=t3-qnXqbk74 

Kaufe Merchandise Produkte
https://shop.toechtersoehne.org

Spende über Paypal oder andere Plattformen.
Die Folkshilfe kannst du hier unterstützen: www.paypal.me/folkshilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.