Grinch oder Christkind?

Dass wir bei „mit Milch und Zucker“ Weihnachten mögen ist untertrieben und kein Geheimnis. Wenn man unsere Folgen so durchhört, kommen wir des Öfteren auf Weihnachten zu sprechen, egal ob wir im Juli oder November aufnehmen.

„Das perfekte Weihnachten muss nicht spektakulär sein. Mit der Familie, gutes Essen, etwas spielen, mir ist es am wichtigsten keinen Stress zu haben.“

Grinch who?

Auch unsere Gästinnen und Gäste haben meist eine sehr klare Haltung was Weihnachten betrifft. Meist nicht aus religiösen Gründen, sondern weil Weihnachten für viele mit „Zeit mit der Familie“ gleich gesetzt ist. Das haben wir auch bei Nini, Sibylle und Markus herausgehört. Sie haben wir im August, September und Oktober aufgenommen, unter unterschiedlichen Bedingungen und mit unterschiedlichen Auflagen und Zukunftsperspektiven. Was alle drei gemeinsam hatten ist, dass keine und keiner von ihnen ein Grinch ist. Im Gegenteil. Man kann nur vermuten, dass wir so viel Weihnachtsfreude in uns tragen, dass wir uns genau die drei Gäste raussuchen, die Weihnachten genauso lieben wie wir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.