Gemeinsam statt Einsam #5

Zahlen, Daten, Fakten. Evidenzen und Statistiken. Unmissverständliche Klarheit über die Situation. All diese Dinge schwirren momentan herum und sind im Normalfall schwer einzuordnen. Was heißt es die Kurve zu verflachen? Welche Kurve ist das und wie entsteht sie?

Bunte Balken

Todeszahlen, Fallzahlen und Zahlen über Spitalsbetten. Das sind die Werte die uns berichtet werden – mehr wissen wir nicht. Auch die Messweisen sind nicht bekannt, wären aber essentiell um zu verstehen wer in welche Statistik fällt, um nachvollziehen zu können, was genauer passiert.

„Ich finde es gut, dass im Moment viel über Daten geredet wird, wir müssen uns aber immer fragen, was ist da drinnen und was ist nicht dabei? Das fehlt ein bisschen.“

Wir sind momentan in einer Phase in der wir wenig über das Virus wissen und wenig bekannt wird. Auch im weltweiten Vergleich sind die Messweisen und Zählweisen so verschieden, dass sie eigentlich nur bedingt miteinander zu vergleichen sind, geschweige denn alle gleich zu verstehen sind. In Großbritannien etwa wird zu jeder öffentlichen Statistik eine Art Fußnote angefügt, wie die Definitionen der einzelnen Messwerte zu verstehen sind.

Flache Kurven

Dieter war schon einmal bei uns zu Gast um sich mit uns über die Klarheit von Zahlen und Statistiken zu unterhalten. Wer wäre daher besser geeignet uns aus dem Labyrinth von Graphen und Diagrammen zu führen als er. Die momentane Bandbreite an Daten weckt in vielen von uns die oder den Hobbystatistiker. Wir haben mit Dieter darüber geredet wie wir die Zahlen, die wir bekommen, richtig interpretieren können, was ausgelassen wird und wie wir mit Hilfe der statistischen Werte ein wenig in unsere Zukunft blicken können.

Links:

Corona geht gerade erst los – Mailab

Worldometer

Our World in Data

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.