Karin

Wie wollen Eltern ihren Kindern in Erinnerungen bleiben? Was wollen sie ihnen mitgeben? Wo sollen sie geprägt werden und wo sollen sie ihre eigenen kleinen Köpfe durchsetzen können? Karin ist zweifache Mama und hat mit uns über Erziehung, das Leben mit Kindern, das Leben als Eltern und darüber geplaudert, wo die Unterschiede liegen zwischen Kind eins und Kind zwei, sowie bei der Vorstellung vom Eltern-Dasein und der Realität.

Duschen, Zähne putzen und sonstiger Luxus

Das Leben vor und nach Kindern unterscheidet sich, klar. Wie weit es sich verändert merkt man oft erst nach und nach. Treffen werden schwerer- wenn auch nicht unmöglich, das Kind steht an erster Stelle, die Zeit die man als Paar verbringt verringert sich, man lernt die übrig gebliebene Zeit aber mehr zu schätzen.

„Es ist stressig, es ist anstrengend aber es ist auch sehr schön.“

Kann man sich auf ein Leben mit Kind vorbereiten oder kommt alles anders als man sich das vorstellt? Karin meint das Elterndasein ist jeden Tag eine neue Herausforderung und man muss lernen sich auf die Kinder einzustellen. Die Welt auch manchmal aus ihren Augen zu sehen um sie verstehen zu können.

„Und dann ist das zweite Kind ganz anders als das Erste und man fängt wieder bei null an obwohl man sich gedacht hat man weiß eh schon alles.“

Ich, Du, Wir

Auch die Partnerbeziehung verändert sich und manchmal merkt man erst abends, dass man nicht mal nach dem Tag des anderen fragen konnte. Aber Karin weiß, es werden auch wieder Zeiten kommen, wo das Leben als Paar wiederkommen wird. Bis dahin lernt man die Zeit zu zweit anders zu schätzen, mehr zu schätzen.

„Auch wenn mein Mann und ich nur ohne Kinder Einkaufen gehen, ist es so etwas wie Freetime.“

Auch den Partner oder die Partnerin lernt man in einer neuen Rolle kennen und entwickelt eine neue Dynamik, die so nie dagewesen ist.

„Wir sind eine Gemeinschaft und lieben uns ganz, ganz viel.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.