Viva la Vulva presents Conny – Scham

Wie fast man den Entschluss Sexualpädagogin zu werden? Was beschäftigt gerade junge Leute am meisten? Wie schambesetzt sind sexuelle Themen? Und wo liegt denn nun der Unterschied zwischen Vulva und Vagina?

Wortwahl und Sprache prägen sich in unseren Köpfen ein und formen unser Denken. Wie sollen sich also junge Frauen wohl fühlen in ihren Körpern, wenn man nicht einmal schamlos über weibliche Sexualität reden kann. Das erörtern unsere Gastsprecherinnen Sofia und Ana von Viva la Vulva in ihrem Takover von unserem Podcast mit Sexualpädagogin Conny zu Gast!

wir müssen reden. schamlos!

„Wenn du mit deinem Penis winken kannst, dann hast du auch einen Beckenboden.”, antwortet Conny für gewöhnlich ganz frech, wenn Männer meinen sie wissen nicht was das sei, denn so etwas haben Männer doch gar nicht. Während dies noch eine amüsante Anekdote aus dem Alltag von Conny ist, tun sich woanders traurige Abgründe auf, in denen sich Wissenslücken über Körper und Sexualität verbergen. Die Schlussfolgerung: Gefühle, Grenzen und Selbstbewusstsein bleiben genauso unentdeckt auf der Strecke.

„ Das liegt daran, dass wir viel zu wenig reden und es viel zu tabu ist. Immer noch. Warum auch immer. “

Wie schlimm es um Sexualpädagogik an den österreichischen Schulen steht, wird einem hart vor Augen geführt, wenn man Conny bei ihren Schilderungen und Erfahrungen lauscht. Unaufgeklärtheit bei Jugendlichen, ganz zu schweige bei Mädchen explizit hervorgehoben,  kann verheerende Auswirkungen haben. Denn:

„Wenn man sich selbst nicht kennt und spürt, wie soll man dann merken, dass etwas nicht passt?“

Vorbei ist die Scham

Conny ist Sozialarbeiterin, Sexualpädagogin, Familienplanungsberaterin und zertifizierte Beckenbodentrainerin. Unter ihrem eigenen Projekt “gefühls*echt“ entwickelt Cornelia ihre eigenen Konzepte, wo sie ihre Fähigkeiten und Berufe vereinen kann. So unterstützt sie Gleichberechtigung und fördert junge Frauen in ihrer Beziehung mit sich selbst, ihren Körpern und ihrer Sexualität.

Mehr dazu ausführlichst im Podcast oder auf https://www.gefuehlsecht.at

(Text: Viva la Vulva)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.