Gudrun und Christian

Drei Monate nicht im eigenen Bett schlafen. Drei Monate nicht zu Hause sein. Drei Monate nur mit einem Menschen auf engem Raum verbringen. Wie viel Erholung gibt es da noch? Wie viel Heimweh bekommt man da? Schmecken die Weihnachtskekse dann anders?

Home sweet Home

Das schönste am Wegfahren, ist das nach Hause kommen. So sagt man oft. Schon Dorothee kam wieder nach Hause indem sie sich mit „Es ist nirgends schöner als daheim!“ zurückzauberte. Um nach Hause kommen zu können, muss aber zunächst definiert werden, was ist eigentlich zu Hause? Ist es dort wo das Herz ist oder dort wo das Brot mehr als eine Toastscheibe ist?

„Es gibt zwei Dinge die mir auf der ganzen Reise gefehlt haben. Das war g‘scheites dunkles Brot und ordentliches Klopapier.“

Man lernt die seltsamsten Dinge zu schätzen, wenn man sie mal nicht mehr hat. Die Ironie dabei ist, dass das zu schätzen wissen nicht lange anhält.

Together and Beyond

Alleine zu reisen kann eine unglaubliche Erfahrung sein. Man lernt viel über sich selbst, gerät in Situationen mit denen man sonst nicht konfrontiert wäre, lernt neue Menschen kennen. Zu zweit zu vereisen kann eine Herausforderung sein. Nicht nur, dass man auf jemand anderen Rücksicht nehmen muss, man ist auch dazu gezwungen miteinander Zeit zu verbringen.

Gudrun und Christian sind zusammen drei Monate durch Asien gereist. Sie leben schon seit langer Zeit zusammen und haben sich mit der Reise einen großen Traum erfüllt. Angst, dass sich das viele aufeinander sitzen negativ auf sie und ihre Beziehung auswirken könnte, hatten sie nicht. Die Vorfreude war zu groß. Die ständig neuen Eindrücke in den fremden Ländern und Städten haben aber auch den letzten Anflug von Zweifeln losgelöst. Man lebt in einem anderen Alltag, hat sich immer wieder neues zu erzählen und zu zeigen. Kompromisse werden geschlossen, die sich als positiver als gedacht herausstellen. Ganz nach dem Motto „Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude, ist doppelte Freude“.

Was Gudrun und Christian auf ihrer Reise alles erlebt haben hört ihr in der neuen Podcast Folge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.